Das Bildungsfernsehen – wo ist es hin?

1 Sep

Hallo alle Miteinander,

als ich mir Folge 55 von Fernsehkritik-TV sah, als dort Ausschnitte des Telekollegs Mathematik sowie Ausschnitte aus der Sendung „Playtime“ (Sendung für Kinder, die spielerisch Englisch vermittelt) gezeigt wurden, wurde mir klar irgendetwas fehlt. Es gab mal eine Zeit, wo öffentlich-rechtliches Fernsehen umfassend Bildungsfernsehen sendete.

Nun ja, Vektorrechnung bleibt wenig prickelnd, auch im Fernsehen. Ob Kinder nun mit Begeisterung englische Sendungen schauen darf auch bezweifelt werden. Aber es gab da diesen Anspruch: Fernsehen als Helfer, schwierige Inhalte zu vermitteln. Zumal genau diese ja für Schule und Ausbildung ausgelegt sind.

Das man am eigenen Anspruch scheitern kann ist tragisch und manchmal auch schmerzhaft. Dass man keinen Anspruch mehr an sich stellt ist schändlich. Wir zahlen ja auch Rundfunkgebühren, damit ein bestimmter Anspruch – Unabhängig, angemessen finanziert – gewahrt bleibt. Wo bleibt das Mittelmaß zwischen Unterhaltung, Information und Bildung?

BR alpha, die Sendungen mit Prof. Lesch mögen hier eine interessante Ausnahme bilden. Die Regel stellen sie nicht dar. Interessant ist hierzu sicher auch ein Spiegel-Online Bericht über BR-alpha aus dem Jahr 2007. Über Galileo und die „Super-Navy-Raketenboot“ Dokus auf N24 will ich gar nicht erst reden.

Schade, schade

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: