Kurzkommentar: an die Tröge, Wissenschaftsfunktionäre!

8 Jun

Hallo alle Miteinander,

wenn es um das Geld geht dann hört die Freundschaft auf. Und wenn sich Funktionäre ums Geld streiten, dann ist alles vorbei. Gut, die Diskussion „Droht eine Dominanz der Großforschungseinrichtungen?“ lief ja noch gesittet ab. Sie zeigt aber: Hinter der Fassade der Dominanz geht es um Geld, Einfluss und damit auch um Selbsterhalt. Vertreter der Hochschulen, der Bundesnahen Forschungseinrichtungen und bestimmt auch die Länder ringen beständig um Ressourcen. Unser föderaler Aufbau wird die Sache nicht einfacher machen. Und welcher Verbandsvertreter will gegenüber den eigenen Leuten schon zugeben, dass manchmal weniger mehr ist. Dabei sieht die Arbeits-Praxis zwischen den Wissenschaftlern, der einzelnen Einrichtungen, bestimmt anders aus, als man nach dem DLF Interview meinen möchte. Aber so ist das eben: formale Beziehungen (zwischen unterschiedlichen Einrichtungen) unterscheiden sich von den informalen Beziehungen unter Kollegen.

Freundschaft gibts halt doch nur zwischen Menschen. Funktionäre sind und bleiben Amtsträger, die sich im Wirrwarr ihrer Organisationen verheddern. Deshalb gilt: an die Tröge, Wissenschaftsfunktionäre!  

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: