Kurzkommentar: ich auf Facebook.

16 Jun

Hallo alle Miteinander,

ich weiß nicht welche Pferde mich geritten haben, ich bin jetzt auf Facebook. Eigentliche brauche ich diesen Dienst nicht wirklich, ich stehe ihm sogar kritisch gegenüber. Andererseits verrate ich bereits soviel über mich selbst, dass ein weiterer Dienst da nicht viel ausmacht. Ich bin gespannt, wer so alles über Facebook auftaucht, den man schon vergessen hat. Und ich bin gespannt wie die Leute auf meine „Kommentare“ reagieren werden. werden es die interessanten Gespräche sein, die man in der Küche führt? Oder wird es nur ein digitaler Gruß sein, ein virtueller Smalltalk.

Da ich all das, was ich dort publiziere als öffentlich ansehe, ist es für mich weniger relevant, was damit bei Facebook passiert. Über mich werden ja sicher bereits werbe-relevante Profile erstellt. Dessen bin ich mir bewusst, Facebook wird dies noch verstärken. Ich habe mich selbst also dieser Mittelmäßigkeit einer Datenkrake hingegeben. Ich hätte ja weiterhin draußen bleiben können. Die Neugierde war wohl zu groß.

Mal sehen, was noch passiert. Weil ja alles so selbstreferenziell in diesem Internet ist wird dieser Beitrag natürlich bei Facebook veröffentlicht. Der gleiche Wein in allen Schläuchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: