Kurzkommentar: das Königlich Bayerische Amtsgericht.

12 Okt

Hallo alle Miteinander,

durch Zufall bin ich auf dieses Relikt vergangener Fernsehzeiten gekommen:  das Königlich Bayerische Amtsgericht. Auf Youtube gibt es ein reichhaltiges Archiv der Sendung. Es ist eine zwischen 1968 und 1972 entstandene, 53-teilige Fernsehserie des ZDF. Sie zeigt  fiktive Gerichtsszenen in einem Amtsgericht. Das ganze spielt sich im Jahre 1912 im Königreich Bayern ab.

Hier wird klar: es wird aus der Perspektive der 1960er zurück geschaut. Der ehrliche (manchmal nicht ganz unparteiische) Richter, die schlitzohrigen, streitlustigen Bauern, der Knecht, der ganz unten in der Rangordnung steht sowie der „Herr Ökonomierat“, der ganz oben in der bäuerlichen Rangordnung steht, sie bilden die Hauptcharaktere.

Es geht eher um kleiner Vergehen als um Kapitalverbrechen. Es soll eine Welt gezeigt werden, die es in den 60ern nicht mehr gab. Mir gefällt die Sendung weniger wegen dem Kitsch und der Folklore (bin ja Preuße). Mir gefällt sie wegen der Dramaturgie. Am Beginn der 25 Minuten langen Sendung, meint man der Angeklagte wäre schuldig. Dann kommt alles anders. Auch gefällt mir, dass ein Stück Gesellschaftskritik in die Handlung eingewoben wird. Es war halt nicht alles gut in der guten alten Zeit.

Im Gegensatz zu heutigen Gerichtsshows  ist das KBA nicht „auf Krawall gebürstet“. Der humoristische Einschlag ist immer da. Auch die Fiktion ist immer klar erkennbar. Es ist das „ehrlichere Format“. Die Sendung ist weder große Kunst, noch ist sie Trash. Sie unterhält mit einem Augenzwinkern. Mehr soll gar nicht passieren.

Also genau passend für die Kategorie: Mittelmäßigkeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: